Ich konzentriere mich auf MICH

In mir selbst vereinen sich genügend Gegensätze.

Ich habe viele Charakterzüge, die mich immer wieder in Konflikte mit mir selbst bringen:

Ich will und brauche viel Freiheit,

aber ich wünsche mir doch auch Geborgenheit und Sicherheit.

Ich kann laut sein und extrovertiert, sehr engagiert –

und dann werde ich wieder ganz still

und möchte mich am liebsten in ein Schneckenhaus verkriechen.

Das sind nur zwei Beispiele; es gibt noch viele mehr…

Ich habe nicht nur gelernt, das zu akzeptieren und damit zu leben

– in der Zwischenzeit weiß ich:

diese vermeintlichen Gegensätze machen mich aus,

sie gehören zu mir,

und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht all dies in mir vereinen würde.

Ich fühle mich wohl - mit allen meinen Gegensätzen.

 

Und so gönne ich mir immer wieder einen ganz entspannten Abend mit mir selbst.

 

Ich habe es mir schön gemacht:

Die im Zimmer verteilten Kerzen sind die einzige Lichtquelle.

Leise erklingen die Töne meiner Lieblingsmusik; 

der Duft einer feine Räuchermischung zieht durch den Raum -

und dann – konzentriere ich mich einmal einfach nur:

Auf MICH.

Zeig mir Deine Wohlfühl-Kreise!